Vermessungstechniker Vorschau

Vermessungstechniker/in

Weißt Du, was ein Tachymeter ist? Dieses feine Gerät zur Messung von Horizontalrichtungen, Vertikalwinkeln und Schrägstrecken wird Dein Begleiter und Arbeitsgerät beim Job als Vermessungstechniker/in sein, wenn Du "outdoor" unterwegs bist.

Präzise Arbeit draußen und drinnen

Die Erfassung und Weiterverarbeitung von Geodaten ist der Tätigkeitsschwerpunkt von Vermessungstechnikerinnen und -technikern. Und das heißt zunächst einmal: Raus an die frische Luft - auch, wenn das Wetter mal nicht so toll ist. Mit empfindlichen Geräten und spezieller Hightech wie Tachymeter, GPS, Photogrammetrie und Laserscanning werden Höhen, Längen, Weiten, Winkel und Schrägen des Geländes millimetergenau gemessen und dokumentiert.

Die Auswertung und Weiterverarbeitung erfolgt dann im Büro. Du führst Berechnungen durch, bereitest die Daten auf und speicherst sie zur Analyse und Interpretation. Zumeist mit technischer Unterstützung, sprich entsprechender Software, werden die Daten in Karten und Planungsunterlagen übertragen. Außerdem gehört zu den Aufgaben das Fortführen des Liegenschaftskatasters.

Die Kombination der Arbeit im Büro und draußen bei jedem Wetter ist mega abwechslungsreich.
Pascal, seit 18 Monaten in der Ausbildung
Miniaturbild

Das sind Deine Aufgaben

  • Durchführung von Vermessungen im Außendienst
  • Auswertung der erhobenen Daten und Durchführung von Berechnungen
  • Übertragung von gewonnenen Daten in Karten und Planungsunterlagen
  • Fortführung des Liegenschaftskatasters

So läuft die Ausbildung ab

Daten erfassen und visualisieren

Für die theoretischen Abschnitte der Ausbildung zum/r Vermessungstechniker/in besuchst Du das Carl-Severing-Berufskolleg für Handwerk und Technik in Bielefeld. Dort findet der Berufsschulunterricht statt, in dem Dir Kenntnisse zum Beispiel in den Bereichen Geodatenerhebung und Geodatenmanagement vermittelt werden. Nach dem ersten Jahr der insgesamt dreijährigen Ausbildung gibt es eine Zwischenprüfung, in der der Ausbildungsstand überprüft wird.

Im praktischen Teil der Ausbildung in der Bezirksregierung Detmold bist Du hauptsächlich im Bereich der ländlichen Entwicklung tätig. Du erlernst die gesamten Prozesse der Vermessung, vom Verständnis der Aufgabenstellung bis hin zur Bereitstellung und Visualisierung von Geodaten. Ziel ist, dass Du selbstständig den gesamten Ablauf umsetzen kannst. Der Ausbildungsschwerpunkt in unserer Behörde liegt dabei auf der Erhebung von Daten, also der Vermessung. Zudem absolvierst Du ein Praktikum in einem externen Ausbildungsbetrieb.

Nach erfolgreichem Abschluss bieten sich - je nach vorausgegangener Schulbildung - verschiedene
Weiterbildungssmöglichkeiten, etwa zur/zum Staatlich geprüften Vermessungstechniker/in oder zum Bachelor of Science.

Das verdienst Du in der Ausbildung

Vermessungstechniker Säulen

Gemäß Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG). Der angegebene Betrag (brutto) dient der Orientierung.  

Das solltest Du mitbringen

  • Naturwissenschaftliches und technisches Interesse
  • Mathematisches und geographisches Verständnis
  • Ausgeprägtes Interesse an Kartenmaterial
  • Bereitschaft zur Kombination von Außen- und Innendienst
  • Persönliche und gesundheitliche Eignung
  • Teamfähigkeit und Flexibilität

Bewerben

Interesse an einer Ausbildung als Vermessungstechniker/in?

Dann bewirb Dich per E-Mail bei uns:

ausbildung@bezreg-detmold.nrw.de

 

Noch Fragen?

Dann rufe einfach an oder schicke uns eine E-Mail.

Ausbildungshotline:  05231 / 71 -1087

E-Mail an das Ausbildungsteam