Verwaltungwirt Vorschau

Verwaltungswirt/in

Hinter dieser Berufsbezeichnung verbirgt sich ein breites Spektrum von Tätigkeitsfeldern in allen Bereichen der gesamten Landesverwaltung. Ob zum Beispiel Schulrecht, Umweltschutz oder Städtebau - hier findest Du "das" Aufgabengebiet, das Deinen individuellen Interessen entspricht.

Sicherheit und gute Zukunftsaussichten

Die zweijährige Ausbildung als Verwaltungswirt/in, der sogenannte Vorbereitungsdienst, ist der Einstieg in die Beamtenlaufbahn. Die Liste der Aufgaben, die Du als Beamtin/Beamter in der Laufbahngruppe 1.2 haben kannst, ist lang und umfassend. Die Tätigkeitsfelder in den zahlreichen Dezernaten des Hauses sind sehr verschieden, so arbeitest du z.B. eng mit Deinen Kolleginnen und Kollegen anderer Laufbahngruppen zusammen und unterstützt sie durch die Vor- und Nachbereitung von Entscheidungen. Du bearbeitest Anträge, erstellst Bescheide, berechnest Gebühren oder sorgst für den reibungslosen Ablauf im Büro.

Nach deiner Ausbildung bieten wir Dir ein vielseitiges Tätigkeitsumfeld. So kannst du z.B. in den Bereichen Personalwesen, Organisation, Gesundheitswesen, Kommunalaufsicht, Wirtschaftsförderung, Städtebau, Schulaufsicht, Umweltschutz oder Verkehrswesen arbeiten. Auch Deine weiteren Entwicklungschancen sind äußerst attraktiv.

Ich habe schon einige Dezernate kennengelernt und bin davon beeindruckt, welch vielfältige Möglichkeiten ich als Verwaltungswirtin habe.
Teresa, seit 12 Monaten in der Ausbildung
Miniaturbild

Das sind Deine Aufgaben

  • Unterstützung des Kollegiums anderer Laufbahnen und Fachrichtungen
  • Vor- und Nachbearbeitung von Entscheidungen, z. B. von Lehrerpersonalangelegenheiten
  • Bearbeitung von Anträgen, wie die Auszahlung von Fördergeldern
  • Erstellung von Bescheiden

So läuft die Ausbildung ab

Spannende Lerninhalte

Los geht die Ausbildung mit der Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf, wenn die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt werden.

Wie bei den meisten Ausbildungsgängen gibt es auch bei diesem eine Unterteilung in Theorie- und Praxisabschnitte - mit einer Besonderheit: Die Theorieabschnitte finden im Institut für öffentliche Verwaltung (IöV) in Hilden statt. Dort wirst Du nicht nur unterrichtet, sondern auch untergebracht und verpflegt. Das bedeutet intensives und effektives Lernen in den vier ca. 5- bis 12-wöchigen Lehrgängen. Gelehrt werden dort u.a. die Themenbereiche Allgemeines Verwaltungsrecht, Bürgerliches Recht, Ordnungsrecht, Organisationskunde, verständliche Verwaltungssprache und Betriebswirtschaftslehre. Am IöV hast du die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit Anwärterinnen und Anwärtern anderer Bezirksregierungen und NRW-Landesbehörden.

In den Praxisphasen bekommst Du einen umfassenden Einblick in die Aufgaben der unterschiedlichen Dezernate unserer Behörde. Es wird Dir jeweils ein Ausbilder zugeteilt, der Dir die nötigen Kenntnisse vermittelt und Dir mit Rat und Tat zur Seite steht. Aufgaben, mit denen Du Dich beschäftigst, sind zum Beispiel Allgemeiner Geschäftsablauf, Dienstrecht, Reisekosten und Beihilfe.

Das verdienst Du in der Ausbildung

Die monatlichen Anwärterbezüge zum Eingangsamt A6 betragen derzeit 1.299,78 EUR brutto, können aber je nach Familienstand variieren. Die aktuellen Besoldungstabellen findest Du beim Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW.

Verwaltungswirt Säulen

 

Das solltest Du mitbringen

  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Hohe Motivation und Lernbereitschaft
  • Zielorientiertheit
  • Flexibilität
  • Sprachliche Gewandtheit
  • Organisations- und Planungsvermögen
  • Sicherer Umgang mit moderner Informationstechnik
  • Persönliche und gesundheitliche Eignung

Bewerben

Interesse an einer Ausbildung als Verwaltungswirt/in?

Dann bewirb Dich über das Online-Portal des Landes Nordrhein-Westfalen unter:

www.ausbildung-bezirksregierungen-nrw.de

 

Noch Fragen?

Dann rufe einfach an oder schicke uns eine E-Mail.

Ausbildungshotline : 05231 / 71-1087

E-Mail an das Ausbildungsteam